Kredit für Arbeitslose – geht das?

Jeder Arbeitslose, der nicht über Vermögen verfügt, muß und wird sich zwangsläufig mit seinen beschränkten finanziellen Möglichkeiten einrichten. Trotzdem kann er sich plötzlich in einer finanziellen Notlage befinden, deren einziger Ausweg ein Kredit zu sein scheint. Der erste Schritt sollte hier immer sein, schriftlich seine Einnahmen und Ausgaben ehrlich gegenüberzustellen und herauszufinden, welche zusätzliche finanzielle Belastung möglich ist.

Was ist der nächste Schritt beim Kredit für nicht Erwerbstätige?

Der zweite Schritt ist die möglichst genaue Definition des Finanzierungsbedarfs und dessen Ursache. Handelt es sich dabei um wirklich existentielle Notwendigkeiten, so sollte man sich an die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter wenden. Beide haben die Möglichkeit Kredite an ihre Kunden zu vergeben und tun dies ohne Bewertung der Kreditwürdigkeit einzig nach dem Kriterium der Notwendigkeit. Die Finanzierung der Kaution für eine neue Wohnung und die Umzugskosten in angemessenem Rahmen sind ebenso möglich wie ein Minikredit für eine neue Waschmaschine. Beide Darlehen sind streng zweckgebunden und müssen vor dem jeweiligen Vertragsabschluss beantragt werden.

In dringenden Wohnungsfragen kann oft auch der Kontakt mit der Behörde für soziale Wohnfragen (Bezeichnung variiert, im Rathaus fragen) hilfreich sein. Familien oder Alleinstehende mit Kind sollten finanzielle Probleme stets mit den Behörden klären, da sich für manches Problem auch noch andere Zuschussmöglichkeiten finden lassen.

Schufa-Auskunft nicht vergessen!

Wer Finanzierungsbedarf für einen Wunsch außerhalb des Leistungskatalogs des Sozialgesetzbuches hat, sollte sich zunächst eine neue Schufa-Auskunft besorgen. Diese gibt es jährlich einmal umsonst und ist einfach unter meineschufa.de zu beantragen: sie heißt korrekt Selbstauskunft nach §34 BDSG und dauert 4-6 Wochen. Das deutsche Recht kennt eine Pfändungsfreigrenze, für einen Alleinstehenden beträgt diese z.Z. 1.139.99 Euro im Monat. Einkommen aller Art unterhalb dieses Betrages können daher den Banken nicht als Sicherheit für einen Kredit dienen. Trotzdem sollte, wer eine langjährige unauffällige Kontobeziehung zu einem Kreditinstitut und eine tadellose Schufa hat, zunächst diese Hausbank ansprechen. Bei Beträgen bis 2.000 Euro findet sich hier oft eine unkomplizierte Lösung. Auch die gängigen Kreditportale wie auxmoney oder smava sollten befragt werden. Ein Mitantragssteller erhöht die Wahrscheinlichkeit auf eine Kreditgewährung enorm.

Finger weg vor Abzocke!

Es gibt immer wieder Angebote durch Kreditvermittler speziell für Arbeitslose: dabei handelt es sich fast immer um teure Kombinationen von Krediten mit Lebensversicherungen o.ä. Finger weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.